1
Jan
2020

Achte Rauhnacht – 1.1.2020

ACHTE RAUHNACHT – 1.1.2020

Es ist der ERSTE TAG des NEUEN JAHRES.

*NEUBEGINN*

Hast du dir heute
schöne und frische Kleidung  angezogen?
Bei uns wurde in den Rauhnächten nicht gewaschen,
in der Nacht vom 31.12. zum 1.1.
durfte ebenso keine Wäsche hängen.

Man sagt,
dass man am ersten Tag des neuen Jahres
so leben soll,
wie man es sich für das kommende Jahr wünscht.
*Kreiere dir dein gutes Omen*

Es ist vielerorts Sitte,
Neujahrswünsche zu überbringen an Familie,
Freunde, Bekannte, Nachbarn und
ich halte es gern auch so
mit Menschen die mir an diesem und
in den kommenden Tagen begegnen.

Heute wird auch gern dafür Handy, PC, etc. genutzt.
Doch am schönsten ist es persönlich.
Gern auch mit einer kleinen Gabe
wie z.B. selbstgebackenes Brot,
Süsses, Münzen,
bunte Bänder, Steine etc.

Wünsche zum neuen Jahr
Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid.
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass.
Ein bisschen mehr Wahrheit – das wäre was.
Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh.
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du.
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut.
Und Kraft zum Handeln – das wäre gut.
In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht.
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht.
Und viel mehr Blumen, solange es geht.
Nicht erst an Gräbern – da blühn sie zu spät.
Ziel sei der Friede des Herzens.
Besseres weiß ich nicht.
(Verfasser unbekannt)

Auf ein neues liebevolles miteinander.

Geliebt. Wir. Alle

Innigst Deine An***

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

An dich – Frau, Schwester, Göttin
Angst
Ohana
Schlüssel des Lebens