5
Jan
2020

Ayurveda Massage Tag

Die älteste Heilkunst und Heillehre der Menschheit.
Sie ist ca. vor 5000 Jahre in Indien entstanden und
eine Kombination aus medizinischen Erfahrungswerten und Philosophie.
Am häufigsten bekannt sind die verschiedensten Massagen, Reinigungsarten, Yoga Asanas, die Ernährung, die 3 Hauptdoshas, Vata, Pitta und Kapha.

Den Ayurveda Ölmassagen werden viele positive Wirkungen zugeschrieben. Die Ölmassage öffnet nach der ayurvedischen Lehre die Srotas, das sind die Kanäle, mit denen das Ama abtransportiert wird. Ama ist Unverdautes („Schlacken“) und Ursache von Krankheiten. Auf diese Weise wirkt die Ölmassage gesundheitsfördernd.

Es gibt auch „seelisches Ama“ – Unverdautes im seelischen Bereich.
Die Ölmassagen helfen ebenfalls dieses seelisch Unverdaute abzutransportieren und verhilft zu Gelassenheit.

Mehr hier: http://myananda.de/massagen/

Als allgemeine Empfehlung gilt:
*tägliche Morgenroutine
*regelmäßige Massagen
*nur bei Hunger essen und erst, wenn die Mahlzeit davor verdaut ist
*Morgens warm frühstücken
*Hauptmahlzeit am Mittag nehmen
*alle 6 Geschmacksrichtungen bei jeder Mahlzeit berücksichtigen
*Achtsam sein & sich auch so verhalten

YOGA & AYURVEDA – GEMEINSAM SIND SIE STARK
Wer Yoga praktiziert kommt nicht umhin sich mit Ayurveda zu beschäftigen!

Traditionell haben im Ayurveda die Massagen eine hohe Bedeutung. Körper und Geist werden neu belebt, entgiftet, gereinigt, verjüngt, Verspannungen gelöst, der Stoffwechsel aktiviert, Beschwerden gelindert.

„Ayurveda ist ewig, ohne Anfang und ohne Ende,
denn die Gesetze des Lebens sind von universeller
Natur und ihre Eigenschaft zeitlos.“
Charaka-sa, hita, Sutra 30.27

Ayurveda Tag
Samstag, 25.1.2020
10.00 – 18.00
5% Neujahrsrabatt auf deine Behandlung
Terminvereinbarung erforderlich
60 Minuten / 75 Minuten / 90 Minuten

You may also like

Yoga & Achtsamkeit
Mondschaukeln – Autogenes Training für Kinder
Heilungsabend – Meditation
Klangmassage & Seelenbotschaft