2
Jan
2019

Neunte Rauhnacht – 2.1.2019

Rückschau – Innenschau

Es nieselt sanft vor sich hin und das Neue fühlt sich wohlig und friedlich an. Ruhig, sanft, anmutig, verträumt und still gleitet der Tag vor sich hin.

Es werden noch fleißig Neujahrswünsche ausgetragen und auch die „Drei Heiligen Könige“ ziehen schon von Tür zu Tür. Bis zum 6. Januar sollen sie vor jeder Türe gesungen haben.
Schön ist es, sie in dein Haus einzuladen,

ein Ständchen gesungen zu bekommen und in Weihrauch eingehüllt zu werden..
Bevor sie weiterziehen, werden die 3 Buchstaben C+M+B über deine Eingangstür geschrieben.

Obwohl die Bedeutung der Buchstaben unterschiedlich interpretiert wird…

Für die Jugend:
..Hi there, die Buchstaben stehen nicht für „Cyber“, „Meth“ und „Beat“,-))

Viele denken, dass dies die Anfangsbuchstaben der „Heiligen Drei Könige“ sind. Also Caspar, Melchior und Balthasar. Doch man sagt auch, dass es „Christus Mansionem Benedict“ bedeutet, was so viel heisst wie „Christus segne dieses Haus“.
Dies soll das Haus und seine Bewohner schützen und segnen.

Wie wäre es heute, mit ein paar Nüssen und Früchten für die Natur oder vor deinem Haus oder auch in deinem Haus? Es wird Zeit die Natur zu wecken, mit neuem Leben zu füllen, zu ehren, die Naturgeister hervorzulocken, alle Elemente zu ehren und zu bitten, damit wieder alles sich neu finden kann, alles neu zum Leben erweckt wird, alles neu erblüht, wachsen und gedeihen kann.

Eine kleine Gabe für die Natur, zwischen Bäume oder Sträucher ist ganz wunderbar.

Sei achtsam mit dir im Innen und Aussen.

Räuchere und notiere auch heute wieder all deine Gedanken, Emotionen. Alles was dir Bedeutung schenkt.

In liebevoller inniger Achtsamkeit
Deine An***

©antje bergau

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Mein Tempel
Das neue Jahr 2019 und seine Qualität der Zeit
Zwölfte Rauhnacht – 5.1.2019
Zehnte Rauhnacht- 3.1.2019