31
Dez
2016

SIEBTE RAUHNACHT 31.12.2016

Siebte Rauhnacht, 31.12.2016

Der letzte Tag des Jahres….

Dein kleines Notizbuch wird schon reichlich gefüllt sein, mit all den Erinnerungen, Gedanken, Träumen, Begegnungen, Erfahrungen die sich dir in dieser zauberfeinen Zeit der Rauhnächte zeigen.

Der letzte Tag des Jahres, wieder und noch einmal Zeit nehmen für Rückschau, für Innenschau.

Was denkst du?

Was bewegt dich?
Was sagt dein Emotionshaushalt?

Zeit endlich sich von allem ALTEN zu befreien.
Zeit für deinen ganz persönlichen Kehraus.

Vielleicht wirst du diesen Abend mit Freunden verbringen oder auch allein. Ganz egal wie du deinen letzten Abend des Jahres verbringen magst, verwöhne dich!
Programmiere dich auf das Neue, auf Heilung, auf Liebe, auf Herz, auf Gesundheit, auf Verbundenheit, auf Verantwortung.
Programmiere dich auf DICH.

Verwöhne dich mit allem was dir einen zauberfeinen Start in das Neue leicht macht und gebe somit den besten Samen für dein neues Jahr in Umlauf.

Ich liebe alten Geschichten und Bräuche und möchte das ein oder andere wieder gern mit dir teilen.
Kennst du auch alte Geschichten für den Übergang? Ich freue mich auf Neues.
Vielleicht passt der eine oder andere Brauch ja heute für dich.

In wohlhabenden Familien gab es früher an Silvester Karpfen. Die größte Schuppe des Tieres kam ins Portomanaise, als Symbol dafür das Geld niemals ausgehen möge.
Bei weniger wohlhabenden Familien gab es ein Mahl entsprechend der Möglichkeiten. Auch wenn wenig vorhanden war, wurde der Tisch reichlich gedeckt, als gutes Omen für das kommende Jahr.

In manchen Gegenden wurde Münzen unter Baumrinde geschoben, Brotstücke unter tragende Bäume gelegt, um für eine gute Ernte im kommenden Jahr zu bitten.
Auch die Tiere in den Ställen bekamen in dieser Nacht mehr Futter, um gesund ins neue Jahr zu kommen.

Wie auch immer du heute deinen Abend verbringst, kehre symbolisch (oder vielleicht hast du dir ja deinen eigenen Besen gefertigt) das alte Jahr aus.
Befreie dich von alten Belastungen, Leiden, Gedanken, Krankheiten, Abhängigkeiten, von allem was dich in deinem wahren Sein gefangen hält, blockiert und nicht nährt.

Ziehe wenn du magst eine Karte, lege dir ein Orakel, räuchere, schreibe kleine Zettel mit deinen Wünschen. Wenn du magst, kann du diese in einer Feuerschale verbrennen und um Erfüllung bitten.

Bereite dich auf DEIN neues Jahr vor!

SEGENSGEBET

Möge ich Frieden finden,
Möge mein Herz offen bleiben,
Möge ich zum Licht meiner eigenen wahren Natur erwachen,
Möge ich geheilt werden,
Möge ich eine Quelle der Heilung für alle Geschöpfe sein.

Dieses Segensgebt kannst Du anwenden:
*für einen oder mehrere Menschen die dir nahe stehen
*für jemanden, mit dem du vielleicht ein Problem hast, den du vielleicht ablehnst/verurteilst
*für die Erde
*dich selbst.

Von ganzem Herzen wünsche ich dir und uns einen zauberfeinen Übergang in ein neues magisches Jahr.
Ein neues Jahr voller bunter Wunder, liebevollen Begegnungen und Momenten.
Ein neues Jahr voller Achtung für den jeweils Anderen, voller Glück und Glitzer.
Ein neues Jahr voller Segen auf all unseren Wegen.

Möge Altes nun ruhen, damit sich Neues finden kann.

Innigst deine An***

You may also like

ZWÖLFTE RAUHNACHT – 5.1.2018
ELFTE RAUHNACHT – 4.1.2018
NEUNTE RAUHNACHT – 2.1.2018
ACHTE RAUHNACHT – 1.1.2018