19
Feb
2018

Worte meines Herzens – Seelenbrief

„Wer das Alphabet erschaffen hat, hat uns den Faden unserer Gedanken und den Schlüssel der Natur in die Hand gegeben.“
(Antoine de Rivarol)

Ach Gott, wie wahr ist dieser Satz!
Für mich kann ich sagen, dass ich darin so was von altmodisch bin.
Doch vielleicht ist es ja auch schon wieder hoch modern …

Schreibe ich doch alles was mich bewegt, – oft auch was mich nicht bewegt – was zu tun oder zu lassen ist, mit der Hand.

Was wir mit der Hand schreiben, entspringt den Tiefen unserer Seele. Gedanken, Wahrheiten die durch unser Bewusstsein schweben, oft nur flüchtig, schwer greifbar, noch völlig unverständlich. Den Sinn dahinter erkennen wir meist erst viel später.

Heute möchte ich dich dazu einladen (D)einen SEELENBRIEF zu schreiben.
Ein wunderschönes Ritual, mit welchem ich schon das ein oder andere Buch gefüllt habe und auch gern meinen Klienten, Patienten, Teilnehmern mit auf den Weg gebe.
 Der Seelenbrief kann helfen.
Kann helfen mit dem Herzen zu sehen. Kann helfen die entstehenden Gedanken einzufangen und sie zu nutzen.

Richte den Seelenbrief an jemanden, dem du vieles sagen möchtest, dich bis jetzt jedoch nicht getraut hast.

Sei es aus Angst, aus Scham, aus Stolz, aus Verletzlichkeit oder aus all den Gefühlen heraus, die dich bis heute daran hindern .
In dem Moment, in dem du zum Stift greifst und bereit bist zum schreiben, wirst du bemerken, dass diese komplett  ihre Macht verlieren.

Vielleicht bist ja Du der Mensch, dem du etwas zu sagen hast.

Bereit?

Wähle ein schönes Papier, einen besonderen Stift, einen schönen Ort, gehe in dich und gedanklich zu dem Menschen dem du diesen Brief schreiben möchtest.

Beginne nun zu schreiben. Schreibe was dir in den Sinn kommt, schreibe authentisch, schreibe ohne Filter.
Nur wenn du frei schreibst, kannst du in dein Unterbewusstsein vordringen.

Bewerte nichts.
Lass los.

Schreibe ohne „schön zu schreiben“.
Schreibe ohne zu verschweigen.
Schreibe ohne Thema, ohne Form.

Schreibe einfach.
Schreibe, was aus dir fließt. Alles. Gedankenfetzen, Träume, Wünsche, Hoffnungen, Schmerz.
Alles was du schreibst, spiegelt deine Seele und zeigt auf, was dich in Wahrheit bewegt.
Dir mag es wirr und undurchsichtig im Moment erscheinen, doch  die Worte die du schreibst, zeigen was du wirklich fühlst, empfindest, wonach du dich sehnst, wohin du möchtest.
Am Ende deines Briefes, lege deinen Stift beiseite und schließe die Augen.

Sei ganz still.
Sei ganz ruhig.
Sei ganz leer.

Dann lies, was du geschrieben hast, entsprungen aus den tiefsten deiner Seele.
In den kommenden Tagen, übe dich darin mindestens einen Satz aus deinem Brief dem Menschen zu sagen, für den du diesen Brief geschrieben hast.

Voller Wertschätzung, Dankbarkeit, Demut, Achtsamkeit, Stolz und Liebe für dich selbst, dem Empfänger und für dieses Geschenk.

Mögest du das Geschenk deiner Wahrhaftigkeit erkennen und dich daran erfreuen.

Voller Freude auf deinem Weg umarme ich dich
Deine An***

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Beziehung…
ICH SEIN
Heilungsabend – Healing Crystal- Rosenquarz
Lieben