All deine Schmerzen, all deine Verrate, all deine Enttäuschungen, all deine Erfahrungen, all das Unvorhersehbare, all das was dich bremst, all das was dir den Atem nimmt, all das dient nur dem einem Zweck. Vertraue. Einatmen. Ausatmen.
All‘ die vermeintlichen Steine auf deinem Weg, all‘ dein stolpern und straucheln, all‘ die Wunden, all‘ die Narben, all‘ die Tränen – geweint und ungeweint –all‘ das dient nur dem einem Zweck. Vertraue. Deinem Wachstum. Deinem Weg. Deinem Ich. Deinem Glück. Du bist nicht allein. Wir alle sind miteinander verbunden. Einen Segen auf uns Meister und Meisterinnen unseres Weges. Du Bist Geliebt.

Deine An***
©antjebergau